Mittel gegen Ratten

Vor einigen Tagen habe ich in meinem Kreativ-Blog einen Artikel über Ratten und Mittel zu ihrer Beseitigung angefangen. Interessant, was man da so alles lernen kann, wenn man sich ausgiebiger mit einem Thema beschäftigt. Wie gefährlich Rattengift für so ziemlich alle Geschöpfe dort draußen ist, wie subtil es wirkt und welche Alternativen es gibt, um die lästigen Nager los zu werden. Wie gesagt, noch ist der Artikel in der Mache. Aber eine Sache ist mir aufgefallen. Bilder haben eine großartige Wirkung. Wer liest schon einen ellenlangen morbiden Artikel über böse Nagetiere, wenn es eine reine Textwüste ist? Mit dem richtigen Bild garniert, wächst die Neugier und der Spass am Lesen deutlich. Auch kann die Wahl des Bildes selber gehörigen Einfluss auf die Geschichte und die Haltung der Leser nehmen.

Sind die beiden Racker nicht niedlich? Ob Mäuse oder Ratten, möchte man solche Tiere überhaupt noch umbringen, wenn sie einem so sympathisch rübergebracht werden? Mir würde das schwer fallen. Insofern sympathisiere ich ganz klar mit den humaneren und rattenfreundlicheren Fangmethoden. Schlagfallen sind zu brutal, Gift wirkt gemein, Lebendfallen wären eine viel freundlichere Alternative. Dummerweise bleibt dann immer noch das Problem, wie man die Ratte dazu überredet, nicht wieder zurück an alte Wirkungsstätte zu kommen. Eine Variante hatte ich anfänglich ganz vergessen, sozusagen das natürlichste Mittel gegen Ratten – die Katze ;-)

Über die Katze bin ich erst im Zusammenhang mit dem obigen Werbebanner gestoßen. Wieder ein Bild, wieder eine Wirkung. Man kann dem Banner einen gewissen Witz nicht absprechen.

Ratten-Bild: © Oleg Kozlov, Fotolia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>