Wie Phönix aus der Asche.

Nachdem das Greymatter-Blog jetzt nur noch Museumszwecken dient und der BLOGCMS-Versuch aus diversen Gründen in die Fritten ging, einer davon hatte mit Murphy zu tun, habe ich jetzt auf Basis von WordPress ein neues persönliches Weblog aufgesetzt. Das jetzige Blogthema “Ein Bit übrig behalten” habe ich vom alten BLOGCMS-Blog übernommen.

Den Feed vom alten Greymatter-Blog habe ich umgeleitet auf den Feed hier. Erstens weil der alte Feed broken war und zweitens, weil ich einige alte Feed-Abonnenten erschrecken wollte 😉

8 Gedanken zu “Wie Phönix aus der Asche.”

  1. Tom, echt flott 🙂

    Tim, diesmal ist es Akismet. Ich teste alles durch. SK2 liegt aber auch schon parat.

    Oliver, ich weiss, ich überlege nur noch, wie ich es so hinbekomme, dass die email-harvester nicht auch ein paar bits zu viel abbekommen.

  2. SEO-Privatblogs scheinen schwer im Trend zu liegen – viel Spaß auch als Privat-Blogger 😉

    Habe letzte Woche mein “privates Internetende” EOTI auch endlich gestartet …

  3. Gerald, im Trend scheinen momentan Wortfilter zu sein, in der Art, wie:

    $word_filter = “poker|casino|888|slots|baccarat|craps|omaha high|cash loan|payday|mortgage|blackjack|black jack|bingo|roulette|free craps|cash advance|texas hold em|texas holdem|keno|card stud”;

    if … “ab in die Spam-Box” … else … “o.k., also weiter”…

    Man könnte die Funktionalität von SK2 (auch) erweitern, indem man einfach den Editiermodus der Blacklist nutzt. Habe mich mit den verschiedenen Modi noch nicht näher befasst … aber möglicherweise lässt sich darüber einiges sinnvoll verbessern.

Schreibe einen Kommentar